Mittwoch, 26 Juni 2019 11:10

Das Karlhaus Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Karlhaus 
Foto: Verfasser

Das Karlhaus in Hüttschlag, Salzburgerland in der Nähe von Großarl, existiert seit über 100 Jahren. Es wurde erbaut von Carl Emil Prinz zu Fürstenberg aus Donaueschingen Ende des 19. Jahrhunderts. Damals kam es in Mode, sich eine Bergjagd zuzulegen, jedenfalls in den erlauchten Kreisen. Um 1910 gab es allerdings noch nicht so viel Rotwild wie heute, das war zunächst Hege-Aufgabe der Berufsjäger, die in der k.k. Monarchie diesen harten Beruf mit vollem Stolz ausfüllten. In der Zeit vor der nationalsozialistischen Machtübernahme kaufte Dr. Ludwig Draxler, der damalige Finanzminister von Österreich, den Besitz, der mittlerweile durch mehrere Hände gegangen war. Noch heute ist die Jagd im Eigentum der Gutsverwaltung Draxler, sie hat eine Größe von ca. 8.000 ha inclusive der Pachtflächen der ÖBF und der Gemeinde.

Lesen Sie die angefügte Fotoreportage (weiterlesen, Anhänge herunterladen, öffnen).

Gelesen 309 mal Letzte Änderung am Dienstag, 02 Juli 2019 09:32

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.